Ein Stellpult im SpDrS60 - Look


Die Software-Lösung


Nachdem mir das Stellpult der Zeche durchgebrannt war, hab ich das erstmal an die Ecke gelegt. Nach einigen Reparatur-Versuchen stand dann fest - Totalschaden :-(


Für den Bahnhof Elisburg hatte ich mir Software ausgesucht, die ein Stellpult im S60-Design emulieren kann, das ist auch so zu bedienen.



Auf diesem 27"-Touch-Monitor läuft neben der Stellpultsoftware noch RgZm und die Uhr. Die Bedienung des Stellpultes ist mit einer Start-Ziel-Eingabe zu bedienen, wie beim Vorbild. Ist die Ausleuchtung entsprechend eng mit Belegtmeldern durchgeführt, dann ist es seinem mechanischen Vorbild schon sehr nahe.


Ob alle Tischfelder an der richtigen Stelle sind oder welche fehlen, ist bei der Software-Lösung natürlich wesentlich leichter zu korrigieren, als bei der nun folgendenLösung:


Das erste gedruckte Stellpult November 2020



Dies ist eine 2mm Plexiglas-Platte, die ich bei einem Schilder-Druck-Dienstleister herstellen lassen hab. Eigentlich sollte es im 5-Farb-Modus gedruckt werden, also neben den klassischen Farben cmyk (cyan magenta yellow karbon) auch weiß, aber das habe ich leider nicht als pdf erstellen können.



Es fehlt die Farbe weiß :-(



Also nimmt man Maskier-Farbe und füllt damit die Bereiche, die später ohne Lack bleiben sollen


Dann wird alles in weiß überlackiert und man kann dann dort die Farbe wieder leicht entfernen.



Danach wollte ich einen Holzrahmen und Einteilungen einkleben. Das hat auch ganz gut geklappt, leider habe ich mir Markierungen mit Filz-Stift auf der Innenseite gemacht, die nun auf der anderen Seite sichtbar sind



Also werde ich das Stellpult nochmal drucken lassen und vielleicht einen besseren Lack nehmen. Der Rest ist schon so, wie ich mir das vorstelle …


Oder ich nehme einen anderen Kleber, nicht wieder Patex - also etwas ohne Lösemittel …



So sollen dann die Tischfelder mit Taster und LED's bestück und angeschlossen werden



Dies ist ein 3D-gedrucktes Teil welches den Taster und verschiedene LED's aufnehmen soll


Update 28.04.2021


Als Alternative wäre es ebenfalls möglich, die Tischfelder einzeln im 3D-Druck zu erstellen und dann zu einem Stellpult zusammenzusetzen, ähnlich dem Vorbild SpDr S60



Die sind zwei Exemplare aus dem 3D-Druck, rechts das mit der maximalen Bestückung (Weiche mit Verschluß), links minimal (Strecken-Segment).


Das Streckensegment habe ich mit einem Bild bereits beschriftet, das werde ich mit dem Weichen-Feld auch mal machen. An der Konstruktion der Tischfelder muß ich noch etwas optimieren, die hier gezeigten Felder sind noch nicht optimal.



So würde ein belegter Block dann dargestellt, es gibt noch weiße Ausleuchtung (in eine Fahrstrasse aufgenommen) oder aus …


Update 15.05.2021


Ich habe an der einen Alternative weitergemacht und das ganze Stellpult mal in CAD konstruiert, hier die Vorlage:



Das habe ich mir ausgedruckt (in 1:1) um zu sehen, welche Felder ich noch 3D-drucken muß:



Inzwischen sind alle Felder gedruckt, nun mache in eine Bohr-Schablone, um die Felder von hinten zu verschrauben und die elektronischen Elemente anzuschließen.




Für die ersten Felder (links) habe ich schon mal das Fräsprogramm erstellt, das werde ich als nächstes angehen



Update 16.05.2021


Die Fräse hat gedreht, rausgekommen ist eine Leiterkarte …



Die vielen kleinen Schrauben halten die Tischfelder …



Hier erst Mal nur provisorisch bestückt.
Ich werde die Felder wohl nochmal drucken mit anderem Resin, dieses ist zu spröde (und zu dunkel), beim Eindrehen der Schrauben brechen die Schraubdome zu schnell …


Update 08.06.2021


Um die Verteilung der Ausleuchtung zu verbessern, habe ich mir Streulinsen gedruckt.




Für meinen Drucker gibt es durchsichtiges Resin, das habe ich mit 20% schwarz gemischt (Gewichtsanteil).




Streulinse.objHier die Streulinsen als obj-Datei, kann mit dem Win10 3D-Viewer geöffnet werden


Die Ausleuchtung mit einer Duo-LED gefällt mir so schon sehr gut. Es gibt auch Tischfelder mit größeren zu beleuchtenden Flächen, da klappt es nicht ganz so überzeugend, aber besser als der helle Fleck vorher ist es alle male …