Der Unterflurantrieb:
Der Vorteil ist, dass dieses System nach dem Verlegen der Weiche angebracht werden kann, also kein großes Loch für einen Stelldraht vorgesehen sein muß.
Weiche ist fest verlegt Der Unterflurantrieb

Hier ist die Weiche fest verlegt. Bei Peco-Weichen ist es wichtig, dass die Feder demontiert wurde. Diese Feder soll bewirken, dass die Weichenzunge gut anliegt, das übernimmt ja nun der Servo.

Stelldraht vorbereiten

Stelldraht vorbereiten: Der gerade Teil des Draht muß so lang sein, wie der Abstand vom Loch, in dem der Draht durchgeführt wird, bis zur Stellschwelle - das danach nochmal umgelegte Teil des Draht wird soweit gekürzt, dass dieser nicht das Stellen der Weiche behindert, siehe nachstes Bild

Stelldraht in Stellschwelle

Nachdem der Draht nun in die Stellschwelle eingehängt ist, muss geprüft werden, ob sich die Stellschwelle leicht verschieben läßt. Taucht der Draht zu weit durch die Stellschwelle durch, kann er schon wieder im Unterbau unter der Weiche klemmen - also ausprobieren und ggf. Länge anpassen - achtung! nicht zu kurz machen, dann springt er aus der Stellschwelle raus ...

Draht auf der Unterseite

Auf der Unterseite wird eine Kunststoffscheibe und das Innenleben einer Lüsterklemme aufgeschoben und der Stalldraht damit geischert

Schablone

Nun wird mit Hilfe der Schablone die Position der Befestigungslöcher ermittelt und klein vorgebohrt

Servoplatte 3D-gedruckt

Diese Servoplatte haben wir selber entwickelt. Hier passt genau ein SG90 rein. Der Servo wird nachdem er in der Servoplatte eingesetzt und mit den beiden Schreuben befestigt wurde mit dem Servo-Tester in die Mittelstellung gefahren, dann wird das Stellruder angebaut.

Stelldraht biegen

Den Stelldraht im Z biegen. Die Länge der beiden langen Drahtenden ist so lang, wie das große Stellruder des Servo. Immerwieder testen, ob sich die Weiche wie gewünscht betätigen läßt. Ist der Draht bereits geformt, dann kann man versuchen, die Weiche nun am Ende des Stelldrahtes zu stellen.

Servo anbringen 

Der Stelldraht wird in den Servo eingeführt, der Servo wird befestigt. Nun kann man mit dem Servo-Tester die Funktion des Servo und das Stellen der Weiche kontrollieren. Ist etwas nicht in Ordnung, muß es jetzt korrigiert werden.